Twitter als Promotion-Plattform

Die Einsatzmöglichkeiten von Twitter sind vielfälig, wie ich auch bereits berichtete. Doch warum findet Twitter immer mehr Anklang bei Bloggern oder Webseitenbetreibern? Genau: Wegen der vielfältigen Promotion-Möglichkeiten. Twitter kann dabei richtig angewandt den Stein des viralen Marketing in’s rollen bringen.

Das wichtigste, um bei Twitter erfolgreich seinen Blog oder seine Webseite zu promoten, sind natürlich die Follower. Möglichst viele sollten es sein, die sich am Besten auch für das Thema interessieren, worüber die Seite handelt. Doch wie bekommt man mehr Follower?

Twitter ist, wie allen Twitter-Nutzen bekannt, das, was man aus Twitter macht. Jeder hat andere Erfahrungen mit Twitter, benutzt es anders und ist auch mehr oder weniger zufrieden mit Twitter. Daher sind auch die Methoden an mehr Follower zu kommen sehr unterschiedlich.

  1. Einfach möglichst vielen anderen Leuten followen und hoffen, dass diese zurück-followen.
  2. Viele hashtags in seine Tweets einfügen und hoffen, dass diese von anderen gefunden werden.
  3. Bei Meme’s mitmachen und im Zuge der Aktion Meme-Mitmacher als Follower zu gewinnen.
  4. Seinen Twitter-Account über einen bestehenden Blog oder Webseite promoten.
  5. Selbst auf die Suche nach den passenden Followern gehen und diese per Replys zum followen zu bewegen.
  6. Eine Aktion starten, die gleichermaßen Follower wie auch Besucher auf die eigene Webseite oder den Blog bringt.

6. Ist dabei natürlich der optimalste Fall. Doch wie erreicht man so etwas? Solch eine Aktion wurde heute von Gimahhot gestartet. Aufgabe ist folgende: Dem Twitter-Account followen und diesen Tweet retweeten (Anglizismen sind beabsichtigt und ja: Der Satz klingt ******).

Was passiert also? Es tritt auch hier der „virale Marketing Effekt“ ein: Jeder Teilnehmer bei dem Gewinnspiel sendet diese Nachricht an alle seine Follower, die bestmöglich ebenfalls an dem Gewinnspiel teilnehmen. Der Stein kommt ins rollen und ist – wenn die Aktion richtig gestartet wurde und der Preis ansprechend ist – nicht mehr zu stoppen.

Dies ist vermutlich erst der Anfang von vielen weiteren ähnlichen Promotion-Aktionen, denn wie so oft findet jede gute Webseite, jede Marketingkampagne und jede Idee irgendwann Nachahmer. Wir könnten uns also auf eine Reihe von Gewinnspielen mit ähnlichem Hintergrund freuen – so lange dies zumindest nicht in Spam ausartet.

3 Kommentare

  1. @Xelransu

    Blog: : Twitter als Promotion-Plattform http://tinyurl.com/am3mw9

    Antworten
  2. Sascha

    Allerdings muss man mit diesem Modell auch sehr vorsichtig sein. Heute haben sich auch bereits genügend Leute gemeldet und beschwert, denen genau dieser Gimahhot-ReTweet ziemlich auf den Keks geht. Wenn so ein Schneeball einmal ins Rollen kommt und zur Lawine wird, kann das -je nach Häufigkeit- mehr als störend sein. Ich lass den ReTweet mit dem Wortlaut bei mir momentan automatisch filtern. Wer das nicht kann oder nicht weiß, wie es geht, der entkommt dem ganzen nicht. Auf die Weise mag sich zwar ein Begriff im Gehirn der User festsetzen, positiv besetzt sein, dürfte er dann aber wohl nur in den wenigsten Fällen.

    Antworten
  3. Sascha

    Das ist aber das Problem bei jeder viralen Marketing Kampagne: Wenn sie richtig ins Rollen kommt, stört sie irgendwann auch!

    Am Besten sind da meines Erachtens die Kampagnen, die auf Grund einer lustigen Botschaft oder eines Bildes wegen Aufsehen erregen und nicht direkt als Werbung enttarnt werden.

    Von daher: Mit Vorsicht genießen!

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.