7 Tipps für mehr Follower bei Twitter

Einer der wichtigsten Faktoren bei Twitter ist für viele die Anzahl der Follower. Ich denke jeder Twitter-User hat schon einmal überlegt, wie er mehr Follower bekommen kann. Ashton Kutcher hat es vorgemacht und vor CNN die eine Million Follower erreicht.

Doch wie bekommt man nun mehr Follower, ohne jedem vorher selbst zu followen?

Hier nun 7 Tipps, wie man mehr Twitter-User auf sich aufmerksam machen kann:

  1. Verwenden von Hashtags: Die sogenannten Hashtags werden in Twitter mit einer # (Raute) eingeleitet, #beispiel. Dies sind Schlagworte oder auch Keywords genannt. Genauso wie bei der Suchmaschinen-Optimierung finden andere User deine Tweets und folgen dir, wenn ihnen dein Twitter-Output gefällt oder du ein interessantes Profil hast.
  2. Top-Themen twittern: Besonders aktuelle Themen, sei es aus dem TV oder auch einfach nur ein Twitter-Trends – diese könnt ihr zum Beispiel hier erfahren. In Kombination mit den Hashtags besonders wirksam. Und sei das Thema nun Deutschland sucht den Superstar, obwohl ihr bei der Show brechreiz bekommt, wenn ihr den Namen nur hört: Twittert dies einfach – Es gibt immer andere Leute, die diese Meinung teilen.
  3. Profil informativ gestalten: Obwohl das Profil nicht wirklich umfangreich ist: Es bietet genügend Platz, um grundsätzliches Interesse hervor zu rufen. Besonders wichtig natürlich: Wenn ihr eine Webseite oder einen Blog betreibt, tragt diesen unbedingt ein (außer ihr betreibt Schmuddelseiten). Noch interessanter ist natürlich die Möglichkeit, einen eigenen Hintergrund hoch zu laden. Diesen könnt ihr wunderbar mit Text und vielleicht einem Foto schmücken, welcher euch beschreibt oder eure Projekte wie bei mir auflistet.
  4. Twitter-Link publik machen: Wenn ihr noch bei anderen Social Networks wie Xing oder Facebook angemeldet seid, dann tragt euren Twitter-Link dort ein. Auch bei einem Poken kann der Twitter-Name hinterlegt werden.
  5. Anbindung in einen Blog: Auf meinem Blog habt ihr es sicherlich schon gemerkt: Die letzten Tweets werden angezeigt und auch die Zahl der Follower in einem Button (twittercounter.com). Wer möchte, kann auch einen der vielen Twitter-Vögel einbinden – die grafisch vermutlich sogar noch mehr auffallen.
    Zudem könnt ihr Tweets, die eine URL zu eurem Blog enthalten, in den Kommentaren anzeigen lassen – ebenfalls in diesem Blog zu sehen (Link zum Plugin für WordPress).
    Und als letztes gibt es natürlich auch die Möglichkeit, Blogeinträge zu twittern, um wiederum aus den Followern wieder Blogbesucher zu gewinnen (Link zum Plugin für WordPress).
  6. Anbindung an Facebook: Facebook besitzt weltweit über 200 Millionen registrierte User. Wenn auch ihr dort registriert seid, könnt ihr eure Tweets automatisch bei Facebook als Status Update eintragen lassen. Sucht einfach mal bei Facebook nach Twitter und ihr werdet die entsprechende Anwendung finden. Voraussetzung ist natürlich eine entsprechende Anzahl an Freunden bei Facebook.
  7. Replys per Twitter-Suche: Die Twitter-Suche ermöglicht es jedem, genauso wie selbst Hashtags verwendet werden sollten, auch Tweets mit den Hashtags von anderen zu finden. Ihr könnt so zum Beispiel Hilfestellung bei einem Problem geben und dadurch das Interesse des Fragenden wecken und erhaltet häufig einen neuen Follower als Belohnung für die „Arbeit“.

Wenn ihr einige dieser Tipps befolgt, wird es ein leichtes sein, zumindest in den dreistelligen Bereich innerhalb von wenigen Wochen zu kommen.

14 Kommentare

  1. FreakySteini

    Hi,

    für #6 gibt es ja TweetDeck. Damit kannste twittern und gleichzeitig deine Facebook Statusmeldung aktualisieren.

    Gruß,

    FreakySteini

    Antworten
  2. Pingback: 7 Tipps für mehr Twitter Follower « Bloggonaut.net

  3. Sascha

    Stimmt, damit klappt es auch. Aber nur, wenn man auch mit Tweetdeck twittert, sprich mobil oder per Web geht es dann nicht 😉

    Antworten
  4. kehrseite

    zum Punkt 2 Über Themen twittern die man nicht mag?
    Könnte dann Leute verschrecken die eure wirklichen Interessen lesen wollen. mein Tipp, einfach beobachten, mitreden und Spaß daran haben.

    Antworten
  5. Sascha

    Ich meine damit nicht inhaltlich, sondern einfach nur die Meinung über das Thema äußern.

    Indem man definiert, was einen nicht interessiert, definiert man auch die eigenen Interessen wieder besser.

    Und ich habe sehr viel spaß dabei, wenn wieder mal DSDS im fernsehen kommt und ich mich aufrege, wie das jemand gucken kann.

    Antworten
  6. Ben

    Hey,

    nette Auflistung der ich voll und ganz zustimmen kann.

    Dürfte für einige sicherlich interessant sein.

    LG

    Antworten
  7. ManFisher

    Hi,

    eine Menge interessanter Tipps, die ich so zusammengefasst noch nirgendwo gelesen habe. Danke vor allem für die hilfreichen Links!

    grüße

    Antworten
  8. Sascha

    Es sind ja auch eigene Erfahrungen selbst geschrieben 🙂

    Gern geschehen.

    Antworten
  9. Stefan

    Zu Punkt 2: Leider sind die Suchbegriffe alle in Englisch. Gibt es so eine Übersicht auch für deutsche Suchbegriffe?

    Antworten
  10. Divena

    Ich habe für Kunden schon mehrere grosse Twitterprofile aufgebaut und das geht am schnellsten in dem man anderen folgt, die gerade aktiv sind (die jeweils ersten 10 aus einer Followerliste eines grösseren Profils) und am nächsten Tag unfollowed man alle, die nicht zurückgefolgt haben – so baut man im Schnitt 200-300 neue Follower am Tag auf. Mit Tweetlater kann man das automatische Folgen aktivieren. Eine aggressive Methode – aber funktioniert!

    Antworten
  11. chorone

    Ich danke recht herzlich für deine hilfreichen Ausführungen!
    Man lernt wirklich nie aus, speziell in Zeiten, in denen
    Microblogging-Dienste das alltägliche Leben stark beeinflussen.

    Twitter stellt eine willkommene News-Plattform dar,
    die es definitiv zu beherrschen gilt.

    – neosophiadaily –

    Antworten
  12. Andrey

    7ter Tipp
    „Hilfestellung bei einem Problen geben und“

    Das Wort PROBLEM N statt M

    Antworten
  13. Sascha Ahlers (Beitrag Autor)

    Danke, wurde ausgebessert.

    Antworten
  14. Pingback: 10x die besten Tipps für mehr Follower auf Twitter » MarketingBlog

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.